UPONOR
Referenzbericht

Inselspital, Bern, Switzerland

Inselspital

Fakten zum Projekt

Bern, Switzerland
Kommunales
Flächenheiz- und -kühlsysteme
Fertigstellung: 2012

Beteiligung von Uponor

350 m²
Seit Mai 2012 ist das neue INO des Inselspitals Bern fertiggestellt. Das Gebäude mit einer Geschossfläche von 50.000 m2 wurde in drei Etappen errichtet. Das Inselspital in Bern hat im Schweizerischen Gesundheitswesen eine bedeutende Stellung. Über 7.100 Mitarbeiter pflegen jährlich etwa 300.000 Patienten. Mit dem Neubau des Intensivbehandlungs-, Notfall- und Operationszentrums (INO) hat das das Inselspital die Position als Zentrum für Spitzenmedizin weiter gestärkt. In den 16 Operationssälen werden jährlich rund 12.600 Operationen ausgeführt.

Damit sich Personal und Patienten im Spital wohl fühlen, sind die Böden auf einer Fläche von insgesamt 12.352 m2 mit der Uponor Betonkernaktivierung Contec Single thermisch aktiviert. Dafür wurden im Unterlagsboden werkseitig vorgefertigte Uponor Contec Single Register installiert. Dabei werden die Verbundrohre MLC Dimension 16 x 2 mm zusammen mit den Trägermatten vorinstalliert auf die Baustelle geliefert. Durch die Rohre fliesst warmes oder kaltes Wasser. Im Heizfall erwärmt das Wasser den Boden, der die gespeicherte Wärme an die Räume abgibt. Im Kühlfall gibt das Wasser Kälte an den Boden ab. Dadurch ist dieser in der Lage, die im Raum anfallende Wärme aufzunehmen und zu speichern. Uponor Contec Single heizt und kühlt mit milder Strahlungswärme und -kälte. Da sich diese gleichmässig im Raum verteilt, werden Luftverwirbelungen und damit das Aufwirbeln von Staub vermieden. Das gesamte Heiznetz des Inselspitals wird von der Abwärmenutzung einer Kehrrichtverbrennungsanlage (KVA) mit Wärme versorgt.

Trotz der medizinischen Sondernutzung wurde das INO nach dem Minergie-Standard gebaut und wird damit energiesparend betrieben. Durch die kompakte Gebäudeform, die hohe Wärmedämmung sowie die kontrollierte Lüftung mit Systemen zur Wärmerückgewinnung hat das INO einen geringen Heizbedarf. Dadurch konnten mit Uponor Contec Single besonders niedrige Vorlauftemperaturen gewählt werden, mit denen die Oberflächentemperatur des Bodens nahezu der gewünschten Raumtemperatur entspricht. Dieses sanfte Heizen mit eigendynamischer Selbstregulierung reduziert den Energieaufwand und spart dem Inselspital Betriebskosten ein.

Baulich ist das INO in ein Primärsystem (Tragstruktur, Gebäudehülle, Logistik für Medien und Verkehrsflüsse), Sekundärsystem (Innenausbau und Installationen) und ein Tertiärsystem (medizintechnische Ausstattung und Einrichtung) gegliedert. Neben der hohen Energieeffizienz sollten alle im INO installierten Materialien spitaltauglich, also langlebig, robust sowie resistent gegen Desinfektionsmittel sein.

Das Sekundärsystem muss über einen Zeitraum von 15 bis 50 Jahren Bestand haben. Daher überzeugte das Planungsbüro, die Meierhans + Partner AG, die Lösung von Uponor für die Heizung und Kühlung. Das installierte Uponor Verbundrohr überzeugt durch die hohe Langlebigkeit. Zudem ist es sauerstoffdicht, korrosionsbeständig und zeichnet sich durch eine geringe Wärmeausdehnung aus. Die hohe Formstabilität sowie Biegeflexibilität machen das Rohr besonders montagefreundlich und widerstandsfähig.

Inselspital

inselspital_bern_1

Informationen zum Projekt

Informationen zum Projekt

Adresse
Freiburgstrasse 16 c
Land
Switzerland
Webseite
http://www.insel.ch/
Fertigstellung
2012
Art des Projekts
Neubau
Gebäudetyp
Kommunales
Produktlinien
Contec [= Deckenkühlung/-heizung]

Partner

Partner
Architekt:
Itten+Brechbühl AG, Nordring 4A, 3000 Bern, Schweiz

Bauherr:
Amt für Grundstücke und Gebäude Kanton Bern, Reiterstrasse 11, 3011 Bern

Planer:
Meierhans + Partner AG, Bahnstrasse 8, 8603 Schwerzenbach/ZH Quickborn, Schweiz

Ähnliche Projekte

Alte Saline Bad Reichenhall

Alte Saline Bad Reichenhall

Der kernsanierte Gebäudekomplex beherbergt auf 24.000 m² ein Ärztehaus, Büroflächen und das Salzmuseum. Für Behaglichkeit sorgen Uponor Flächenheizsysteme.
Mariendom

Mariendom

Der rund 1.200 Jahre alte Mariendom in Hildesheim wird energetisch saniert. Wesentlicher Teil: die Uponor-Lösungen Ecoflex Thermo Twin und Classic.
Tom-Mutters-Schule

Tom-Mutters-Schule

In der renovierten Tom-Mutters-Schule ermöglicht Uponor Minitec zusammen mit dem Knauf Nivellierestrich 425 eine niedrige Aufbauhöhe trotz Niveauausgleich.

Trinkwasserinstallation für 68.000 Menschen im neuen Fußballstadion von Kapstadt

Wie stattet man auf wirtschaftliche Art und Weise ein ringförmiges Fußballstadion mit einer Trinkwasserverteilung aus? Die Antwort ist einfach: Man verwendet das PE-Xa-Rohrsystem von Uponor. Als 2007 der Startschuss für das Projekt „Capetown Stadiom“ für die Weltmeisterschaft 2010 fiel, war die Kostenkontrolle eines der wichtigsten Argumente zugunsten von Uponor – neben der perfekten Leistung und der Sicherheit der Rohre.
Umwelt Arena

Umwelt Arena

Die Umwelt Arena bietet ab 2012 Unternehmen und Organisationen im Bereich Ökologie die grösste, spektakulärste Plattform für Umweltthemen und Energieeffizienz.
IKEA

IKEA

Das IKEA Einrichtungshaus in Rothenburg, Kanton Luzern, wird energieeffizient von einem Thermoaktiven Bauteilsystem (TABS) von Uponor beheizt und gekühlt.
Muottas Muragl

Muottas Muragl

Muottas Muragl ist ein beliebter Aussichtsberg in St. Moritz. Anfang 2010 startete der Umbau des Berghotels. Uponor lieferte dafür die Flächentemperierung.
KULMER's castle

KULMER's castle

A replica of Kulmer’s castle was constructed based on a project designed by a renowned Zagreb architect Branko Kincl.

Tailored renovation solution

The Vierimaantie road, located close to the town centre of Ylivieska, Finland has a concrete sewer line constructed in the 1960s and 1970s. A decision was taken to renovate this sewer using a tailored solution, and the product developed for this purpose is now also available to other customers.
European Hospital of Marseille

European Hospital of Marseille

The European Hospital is structured around poles of excellence that already made the reputation of Ambroise Paré and Paul Paré Desbief institutions. His care offer is completed by a modern and comprehensive technical platform.
American School

American School

“Move!” We are convinced, that sports, primarily mass sports and leisure time sports, have an emphasised role in Hungary today – both from a pedagogical and a medical point of view.
National Theatre

National Theatre

The building of the Hungarian National Theatre is one of the most famous and most modern buildings of the city. The theatre is on the banks of river Danube.
Gardens by the Bay, Singapore

Gardens by the Bay, Singapore

Gardens by the Bay comprises two glass-domed conservatories and one waterfront garden in the heart of Singapore, around the Marina Channel. Uponor is proud to supply its radiant cooling solution to this premier tropical garden city.
Meander

Meander

Large, modern and fitted with the latest in air conditioning technologies. In 2012, construction work got underway on a new world class hospital on Maatweg in the Dutch city of Amersfoort. The building has since been handed over, and patients can now be better accommodated than at the old sites in Amersfoort.
Elementary school in Poznan

Elementary school in Poznan

This is the first school built from scratch after 1989 in Poznan. The construction of this modern educational center started in 2009 and was completed in 2011.
Kul Sharif Mosque

Kul Sharif Mosque

Kul Sharif is the biggest mosque in Russia built by year 2005 in Kazan city, Republic of Tatarstan named in honor of the Tatar national hero Kul Sharif.
Savvino-Storozhevsky Friary

Savvino-Storozhevsky Friary

Savvino-Storozhevsky friary was founded in the 14th century upon the will of Zvenigorod knyaz Yuri Dmitrievich. At present time the friary is under reconstruction.
EMT: Bus depot, Madrid

EMT: Bus depot, Madrid

The Empresa Municipal de Transportes de Madrid, SA (EMT) installs Uponor´s Invisible Air- Conditioning system in the newly renovated bus parking facility.
Abbey of Praglia

Abbey of Praglia

Selected for maximum flessibility and durability, Uponor's preinsulated pipes connect the wood chip boiler to the pump unit located within the abbey perimeter.