UPONOR
Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten

Wichtige Informationen für ehemalige Uponor Mitarbeiter:innen

Wichtige Informationen für ehemalige Uponor Mitarbeiter:innen im Zusammenhang mit einer Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten nach einem Cyberangriff auf die Uponor Gruppe. 

Am 5. November 2022 wurde Uponor Opfer eines Cyberangriffs, der sich auf unsere Aktivitäten in Europa und Nordamerika auswirkte. Uponor ergriff sofortige Maßnahmen, um die Situation zu untersuchen und zu beheben. Eine diesbezügliche Pressemitteilung wurde am 7. November 2022 und am 18. November 2022 veröffentlicht.

Basierend auf den Untersuchungen gibt es Hinweise auf eine Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten von Uponor Mitarbeitern:innen in Deutschland. Leider kann dies in gewissem Umfang auch die personenbezogenen Daten ehemaliger Uponor Mitarbeiter:innen betreffen. Es gibt keine unmittelbaren Beweise dafür, dass personenbezogene Daten öffentlich zugänglich gemacht wurden, aber dies ist ein potenzielles Risiko.

Uponor arbeitet unermüdlich daran, die Sicherheit der betroffenen Daten wiederherzustellen und alle Entwicklungen in dieser Angelegenheit zu überwachen.
Mit dieser Mitteilung informieren wir alle Personen, die in einem Unternehmen der Uponor Gruppe gearbeitet haben, über eine Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten aufgrund des Cyberangriffs. Der Verstoß bezieht sich auf die personenbezogenen Daten, die Uponor während der Beschäftigung des Arbeitnehmers / der Arbeitnehmerin zum Zwecke der Verwaltung des Beschäftigungsverhältnisses verarbeitet hat.

Um Ihre personenbezogenen Daten vor missbräuchlicher Verwendung durch Dritte zu schützen, sollten die Daten aufgrund des Cyberangriffs öffentlich zugänglich werden, wofür es derzeit keine unmittelbaren Beweise gibt, empfehlen wir Ihnen, vorsorglich die Hinweise zu befolgen, die wir in der kommenden Woche auf den lokalen Uponor-Webseiten veröffentlichen werden.

Wenn Sie weitere Fragen hierzu haben sollten, insbesondere in Bezug auf den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten, wenden Sie sich bitte an privacy@uponor.com.

Vorbeugende Maßnahmen zur Verbesserung der Sicherheit personenbezogener Daten

Folgende individuelle Präventionsmaßnahmen können Sie regelmäßig ergreifen, um Ihre eigene Datensicherheit zu verbessern.
  • Beachten Sie bewährte Handlungsempfehlungen in Bezug auf Kennwörter. Geben Sie Ihre Passwörter nicht weiter, verwenden Sie für jeden Dienst unterschiedliche Passwörter und aktivieren Sie nach Möglichkeit die Multifaktor-Authentifizierung. Dadurch wird das Risiko minimiert, dass böswillige Akteure Ihre Anmeldeinformationen missbräuchlich verwenden können.
  • Ändern Sie Ihre Passwörter für private Konten, wenn Sie dasselbe Passwort für Uponor-bezogene Anwendungen verwendet haben. Wenn Sie ein Kennwort ändern, ändern Sie es vollständig. Fügen Sie nicht nur ein paar Buchstaben, Zahlen oder Symbole hinzu oder ändern Sie sie.
  • Erwägen Sie die Verwendung eines Passwort-Managers (z. B. Keeper, 1Password, LastPass), der Ihnen hilft, lange, schwer zu erratende und völlig zufällige Passwörter für jede persönliche Anwendung oder jedes Konto mit geringem Aufwand zu verwenden. Passwort-Manager können auch gute Passwörter für Sie generieren.
  • Seien Sie vorsichtig mit unbekannten Anhängen und Links, Social-Media-Kontaktanfragen und ähnlichem.
  • Es ist immer eine gute Praxis, Ihre Bankkonten und ähnliches zu überprüfen, um unbekannte Transaktionen zu identifizieren. Informieren Sie sofort Ihr Finanzinstitut, wenn Sie verdächtige Transaktionen bemerken.
  • Erwägen Sie, bestimmte Dienste zu verwenden, um die Verwendung Ihrer Identität zu überwachen, falls diese in Ihrem Land verfügbar sind.
Weitere News