UPONOR
Fußbodenheizung und -kühlung

Minitec Nassbausystem - Fußbodenheizung nachrüsten

Fußbodenheizung nachrüsten mit Uponor Minitec

Fußbodenheizung nachrüsten ist mit Uponor Minitec und seiner minimalen Aufbauhöhe von nur 15 mm optimal für die Verlegung auf bestehendem Estrich, Dielenboden oder Fliesen geeignet. Es besteht aus einem selbstklebenden Folienelement und PE-Xa 9,9 mm Systemrohren. Minitec ist optimal als oberflächennahe Fußbodenheizung in Wohnungen.

Anwendungsbereiche:

  • Fußbodenheizung und -kühlung nachrüsten
  • Nassbausystem
  • Sehr geringe Aufbauhöhe
  • Zur Verwendung mit qualifizierten Füllmaterialien

Spezifikation:

  • Minimale Aufbauhöhe: 15 mm
  • Zur Verwendung mit Uponor Minitec PE-Xa-Rohren 9.9 x 1.1 mm
  • EN 1305-1 Brandklassifizierung E
  • Rohrabstand: Vz 5, 10, 15
  • Fläche mit überlappenden Noppen: 0,77 m²

Renovierungssystem Uponor Minitec - Fußbodenheizung nachrüsten

  • In diesem Video wird die Installation anhand einer Nachrüstung der Fußbodenheizung Uponor Minitec erläutert.

Vorteile der Uponor Minitec Fußbodenheizung

Bodenaufbauten mit Uponor Minitec

Minitec

Beispielaufbau

1: Uponor Randdämmstreifen
2: Minitec Folienelement
3: Uponor Comfort Pipe Rohr 9,9 x 1,1 mm
A: Bestehender Estrich mit darunter liegender Wärme- und Trittschalldämmung
A1: Mit Fliesenbelag
A2: Holzbalkendecke
B: Grundierung des vorbereiteten Untergrundes
C: Selbstverlaufende Ausgleichmasse
C1: Zusätzliche Nivellierschicht bei einer Holzbalkendecke
D: Parkett mit Parkettkleber
D1: Fliesenbelag mit Fliesenkleber und Fugenmörtel
D2: Teppichbelag mit Teppichkleber

Erfahren Sie mehr über Uponor Minitec in unseren Broschüren

Uponor Minitec Anschlussbox

Uponor Minitec Anschlussbox

Montageanleitung

PDF 649 KB
Uponor Niedrigaufbausystem Minitec

Uponor Niedrigaufbausystem Minitec

Montage- und Bedienungsanleitung

PDF 3 MB

Wählen Sie ein Uponor Fußbodenheizungs- und Kühlsystem, das Ihren individuellen Anforderungen entspricht

Uponor Classic Nassbausystem

  • Höchster Schallschutz
  • Bauseitige Mineralwolldämmung
  • Trennung der Gewerke Estrich/Heizung, große Heizkreise
  • Für variable Bodenaufbauten

Uponor Klett Nassbausystem

  • Schnellste Verlegeart
  • Keine Beschädigung der Estrichfolie
  • Vermeidung überhitzter Flure

Uponor Nubos Nassbausystem

  • Einfach in der Anwendung
  • Normgerechte Verlegeabstände 
  • Breites Einsatzgebiet
  • Für unterschiedliche Bodenaufbauten und -belastungen

Uponor Siccus Trockenbausystem

  • Leichte und einfach handhabbare Trockenbaukonstruktion für die Boden- und Wandinstallation
  • Keine zusätzliche Feuchtigkeitsdurchdringung des Gebäudes durch Trockenbaukonstruktion
  • Einsetzbar in unterschiedliche Sportböden

Uponor Tecto Nassbausystem

  • Breites Einsatzgebiet
  • Normgerechte Verlegeabstände
  • Für unterschiedliche Bodenaufbauten und -belastungen

Uponor Tacker Nassbausystem

  • Breites Einsatzgebiet - von Einfamilienhäusern bis hin zu großen gewerblichen Objekten
  • Rollen und Platten mit unterschiedlichen Trittschalldämmschichten erlauben einen vielseitigen Einsatz

Uponor Comfort E

  • Trocken- und Nassbausystem
  • Flexible Einbaumöglichkeiten für jeden Bodentyp in Neubau- und Sanierungsprojekten
  • Niedrige Aufbauhöhe
  • Kurze Reaktionszeit

Uponor Comfort Air Nassbausystem

  • Kombiniertes Heiz- und Lüftungssystem zur Komfortsteigerung
  • Deutlicher Zuwachs an Komfort dank zugluftfreier und geräuschloser Heizung, Kühlung und Lüftung
  • Kombinierbar mit anderen Klettsystemen

Uponor Sport

  • Trockenbausystem
  • Einsetzbar in unterschiedlichen Sportböden
  • Keine störende oder gar gefährliche Systemkomponente im Aktionsbereich
  • Hygienische und einfach zu reinigende Oberfläche in Sporteinrichtungen

Uponor Meltaway

  • Zuverlässige Schnee- und Eisentfernung von offenen Verkehrsflächen
  • Nutzung von Abwärme, zum Beispiel aus Industrieproduktion, ist möglich

Uponor Magna

  • Nassbausystem
  • Zuverlässige Industriebodenheizung
  • Absolute Raumfreiheit und optimale Raumausnutzung
  • Wirtschaftlich durch schnelle Amortisation und minimale Wartungskosten