Uponor International Sales
Industriestrasse 56, 97437 Hassfurt, Germany
Referenzbericht

Alltours Headquarter, Germany

Wohlfühlklima für alle

Die neue Unternehmenszentrale von alltours in Düsseldorf punktet nicht nur bei der Lage – auch der Wohlfühlfaktor im Gebäude ist groß.

Fakten zum Projekt

Germany
Bürogebäude
Fläche: 13.500 m²
Fertigstellung: 2024

Beteiligung von Uponor

  • Uponor Thermatop M
  • Heizkreisverteiler

Die neue Unternehmenszentrale

Die neue Unternehmenszentrale von alltours in Düsseldorf punktet nicht nur bei der Lage – auch der Wohlfühlfaktor im Gebäude ist groß. Für angenehme Temperaturen das ganze Jahr über sorgt eine Strahlungskühldecke von Uponor.
Der größte konzernunabhängige Reiseveranstalter in Deutschland alltours baut in Düsseldorf eine neue Firmenzentrale. 13.500 Quadratmeter Bürofläche bieten künftig ausreichend Platz für rund 630 Beschäftigte. Der Neubau befindet sich in prominenter Lage: Das Bürogebäude entsteht direkt am Rheinufer – gegenüber dem denkmalgeschützten Behrensbau und in unmittelbarer Nachbarschaft zum Mannesmann-Hochhaus. Prägendes Gestaltungselement des zehnstöckigen Neubaus ist eine filigrane, vertikal gegliederte Fassadenstruktur, die sich bis in die Dachschräge fortsetzt. Mit der prägnanten, aber optisch ruhigen Agentursprache fügt sich das Gebäude harmonisch in die Umgebung ein. In der Mitte des Gebäudekomplexes entsteht ein verbindendes Atrium, das ganzjährig durch seine helle und attraktive Atmosphäre eine hohe Aufenthaltsqualität bietet. Erholen können sich die Beschäftigten künftig in der obersten Etage des Gebäudes – auf der Außenterrasse, in der Chill-out-Area oder in einem Bereich mit Sport- und Gesundheitsangeboten.
Warum eine Kühlung?
Grundvoraussetzung für eine hohe Aufenthaltsqualität ist ein gutes Gebäudeklima – die Innentemperaturen sollten ganzjährig im Behaglichkeitsbereich liegen. Bei der Planung galt es folglich nicht nur den Heizfall, sondern auch den Kühlfall zu bedenken. Denn die großflächige Verglasung der Fassade einerseits, und die Menschen, Beleuchtung und elektrischen Geräte andererseits erhöhen die externe und interne Kühllast des Neubaus. Ihr Wärmeeintrag lässt die Temperatur im Gebäude ansteigen, selbst externe Beschattung kann das nicht ausreichend verhindern. In der mitteleuropäischen Klimazone – also auch in Düsseldorf – ist damit zur rechnen, dass die Zimmertemperatur im Sommer häufig über eine operative Raumtemperatur von 26°C ansteigt und damit die Behaglichkeitsgrenze überschreitet. Hinzu kommt der Einfluss der gedämmten Gebäudehülle: Während die Dämmung im Winter wie gewünscht dafür sorgt, dass weniger Wärme austritt, tut sie das natürlich auch im Sommer. Das heißt: Einmal erhitzte Räume, kühlen so schnell nicht mehr ab. „Der Klimawandel ist selbstverständlich auch in Düsseldorf angekommen. Unser Ziel war es deshalb, für die alltours-Mitarbeitenden ein im wahrsten Sinne angenehmes Arbeitsklima zu schaffen. Deshalb war die Planung einer Gebäudekühlung unerlässlich“, schlussfolgert Dennis Thamm, Fachplaner bei DSTR Plan, der für die Planung und Umsetzung der technischen Gebäudeausrüstung (TGA LPH 1-8) im Projekt verantwortlich ist.
Nie ins Schwitzen kommen
Eine besonders angenehme Art der Kühlung bieten Strahlungskühldecken. Sie schaffen dank relativ hoher Vorlauftemperaturen auf energieeffiziente Art eine passive, stille Kühlung und halten die Temperatur – zugluftfrei – im Behaglichkeitsbereich. Die Wahl fiel auf die fugenlose, modulare Strahlungskühldecke Thermatop M von Uponor, die darüber hinaus vielfältige Gestaltungs- und Anwendungsmöglichkeiten bietet: Die Bauform des wasserbasierten Systems ist flexibel, passt sich schwierigen Raumgeometrien an und bietet Freiheit bei der Raumgestaltung. Ihr hoher aktiver Flächenanteil und die abgestimmten Regelungskomponenten machen die Planung der Kühldecke besonders einfach. Vorteile bietet das System auch in der Montage: Der Installateur befestigt die Heiz- und Kühlelemente von Thermatop M an herkömmlichen Unterkonstruktionen, wie sie aus dem Trockenbau bekannt sind. Die einzelnen Elemente bestehen aus vorgefertigten Mäandern aus Alu-Verbundrohr, die mit Befestigungsschienen fixiert sind. An den Befestigungsschienen befinden sich Federbügel, die eine schnelle und werkzeugfreie Montage an den CD-Profilen der Deckenunterkonstruktion ermöglichen, ohne dass ein Verschieben der bauseitigen Unterkonstruktion notwendig wird – der Installateur hängt die Elemente einfach zwischen die CD-Profile.
Ein großer Vorteil des Systems ist zudem die klare Gewerketrennung zum Trocken- und Akustikbau: Nach der Installation verkleidet der Trockenbauer die Decke genauso wie bei Decken, die ohne Kühlung konstruiert sind. Dennis Thamm fasst die Vorzüge zusammen: „Uponor Thermatop M bietet in jeder Hinsicht gute Ergebnisse, lässt sich darüber hinaus einfach installieren und auch das Preis-Leistungsverhältnis passt. Deshalb war es für uns die erste Wahl bei der neuen alltours-Zentrale.“ Die Kühldecke wird künftig in den Büros – auf einer Fläche von 6.000 Quadratmetern – für thermischen Komfort sorgen. „Die Beschäftigten können Raum für Raum selbst festlegen, ob und wie geheizt und gekühlt wird. Das steigert die Mitarbeiterzufriedenheit“, ist Thamm überzeugt.
Störfaktor Lärm ausschließen
Zu einem angenehmen Arbeiten gehört auch, dass die Lautstärke im Büro stimmt. Wie die Decke ausgeführt ist, hat darauf einen erheblichen Einfluss. Denn die für die Deckenverkleidung gewählten Gipskartonplatten beeinflussen Akustik und Raumklima: Lochplatten absorbieren Schall und Thermoplatten wirken sich auf die Kühlleistung aus. Verschiedene Lochmuster führen beispielsweise zu einem unterschiedlichen Schallabsorptionsverhalten: Die höchsten Schallabsorptionsgrade erzielen Platten mit einem Lochanteil zwischen 10 und 20 Prozent. Solche und ähnliche Lochplatten von Knauf, einem Spezialisten im Bereich Trockenbau, Boden, Putz und Fassade, sind mit der Strahlungsheizdecke Thermatop M kompatibel.
Der Schallabsorptionsgrad von Thermatop M ist jedoch auch deshalb besonders hoch, weil keine Wärmeleitbleche nötig sind. Diese verdecken sonst – vor allem bei hohen Heiz- und Kühllasten – die Lochung und verhindern auf diese Weise die gewünschte Schallreduktion. Bei Thermatop M kann der Schall dagegen frei in die Lochplatte eindringen und wird nicht in den Raum zurückgeworfen.
Optimale Arbeitsbedingungen am Rhein
Die Beschäftigten von alltours können sich auf ihre neuen Büros freuen. „Alles in allem entsteht am Mannesmannufer ein Ort zum Wohlfühlen: Hier lässt es sich gut arbeiten, denn die Bedürfnisse der Gebäudenutzer stehen überall im Vordergrund. Vor allem die richtige Innentemperatur beeinflusst das Wohlbefinden sehr. Ich bin froh, dass wir mit Thermatop M für das Bürogebäude eine Lösung haben, die ein optimales Arbeitsklima schafft“, fasst Thamm zusammen.

Alltours

Alltours

Informationen zum Projekt

Informationen zum Projekt

Adresse
40213 Düsseldorf
Land
Germany
Fertigstellung
2024
Gebäudetyp
Bürogebäude

Partner

Partner
Investor: Alltours Flugreisen GmbH
Architekt: HPP Architekten GmbH
Planer: DSTR Plan, Dennis Thamm
Installateur: HEIKA Heizungsbau GmbH

Ähnliche Projekte

Klimahaus Bremerhaven 8° Ost

Klimahaus Bremerhaven 8° Ost

Das Klimahaus Bremerhaven 8° Ost ist eine Wissens- und Erlebniswelt, die den Themenkomplex Klima & Klimawandel leicht verständlich und wissenschaftlich exakt einer breiten Öffentlichkeit präsentiert.
AURON

AURON

Die Betonoberflächenaktivierung Uponor Contec ON heizt und kühlt den Bürogebäudekomplex AURON in München.
Energy Efficiency Center

Energy Efficiency Center

Das Energy Efficiency Center in Würzburg wird im Eingangsbereich, im Infocenter und im Veranstaltungsraum energieeffizient von Uponor Klett temperiert.
Ericusspitze Spiegelhaus

Ericusspitze Spiegelhaus

Der neue Konzernhauptsitz der Spiegel-Gruppe liegt auf der Ericusspitze. Die Betonkernaktivierung Contec von Uponor sorgt für angenehme Temperierung.
Kranhäuser

Kranhäuser

Spektakuläre Architektur zeichnet die drei Kranhäuser am Kölner Rheinauhafen aus. Uponor lieferte die Betonkernaktivierung Contec zur stillen Deckenkühlung.
Brain Box Berlin

Brain Box Berlin

Thermische Betonkernaktivierung mit Uponor Contec sorgt für die wirtschaftliche, energieeffiziente und nachhaltige Gebäudetemperierung im neuen Wahrzeichen für das Wissenschafts- und Technologiezentrum Adlershof
Leitradlofts, Köln

Leitradlofts, Köln

Der neue Bürokomplex erhielt eine hygienisch optimale Trinkwasser-Installation – dank Uni Pipe PLUS innerhalb kürzester Zeit.
Villeroy & Boch

Villeroy & Boch

Auf dem Firmengelände des Hauptsitzes von Villeroy & Boch in Mettlach wurde ein Teil des historischen Abteikomplexes generalsaniert.
Bayer Qingdao ECB Lighthouse

Bayer Qingdao ECB Lighthouse

ECB Lighthouse, which serves as the administration building of a Bayer MaterialScience plant in Qingdao, is the first building in China of the Bayer Eco Commercial Building (ECB) Program.
The installation of Uponor storm water cassettes in Shopping Center Karisma, Lahti

The installation of Uponor storm water cassettes in Shopping Center Karisma, Lahti

In November 2011 one of the largest shopping centers of Finland was opened in Lahti. The Karisma shopping centre is one of Finland´s largest shopping centers measured by sales area and number of stores. Developer of Karisma is Kesko. Construction of Karisma has been one of the biggest investments ever in retail trade of Kesko. The main contractor of Karisma was SRV Rakennus ltd.
Day-care centre to be built with energy piles

Day-care centre to be built with energy piles

As requested by the City of Vantaa, the Vaaralanpuisto day-care centre has been planned based on the "nearly 0 energy days" concept. Construction work for the day-care centre began in late summer 2016, and the project will be completed in July 2017. Project costs are estimated at EUR 5.4 million, and the day-care centre will accommodate about 130 children. Among the various energy production options available for the site, the City of Vantaa chose the energy pile and solar thermal collector system jointly developed by Uponor and Ruukki.
First Uponor Comfort Panel project in Hungary

First Uponor Comfort Panel project in Hungary

An office building, where proper comfort is provided for doing your job The commercial buildings provide more or less limited space as the workplace for people. Therefore cooling the air is an important factor in maintaining their comfort during their stay. In order to keep the daily work undisturbed, the system used should be installed easily, should be efficient economically, and should be hygienic.
Immeuble Delta Green

Immeuble Delta Green

La dalle active Uponor est intégrée depuis 2017 dans l’immeuble Delta Green, bâtiment tertiaire de 4600m2 comprenant 4 niveaux. Celui-ci est le premier bâtiment de la région tout à fait autonome en énergie.

Standard Bank

Standard Bank

Uponor PE-Xa pipe used for refurbishment of chilled water pipelines in the head office of South Africa's Standard Bank located in Johannesburg.
Palazzo Ferrazzi - Brescia

Palazzo Ferrazzi - Brescia

Uponor brings the comfort of its Underfloor Heating & Cooling to a prestigious renovation project to transform a Norther Italy 1700s Palace into comfortable offices
Posco Green building

Posco Green building

POSCO Green Building located on the Yonsei University International Campus in Songdo,  has been equipped with radiant underfloor heating and cooling and Comfort panels from Uponor.
National Library of Latvia

National Library of Latvia

National Library of Latvia is the most impressive industrial project in Latvia of the last decade. Uponor provided the building with Uponor underfloor heating and MLCP pipes.
Agder fengsel in Norway

Agder fengsel in Norway

Statsbygg har fått i oppdrag av Justisdepartementet å bygge nytt fengsel i Agder, med avdelinger i Mandal og på Froland. Uponor fikk i oppdrag med å levere gulvvarme til begge fengslene, ca 100 000 meter med rør. Det er lagt gulvvarme i alle  rom på begge prosjektene. Uponor har også levert tappevann; Mandal fengsel med nye PPM fordelere, Froland fengsel messingfordelere. Uponor har også levert noe Ecoflex rør til prosjektene.
The New Deichmanske Library - Bjørvika, Oslo

The New Deichmanske Library - Bjørvika, Oslo

Deichman is equipped with Thermally Active Building System - a system for storing the energy in the concrete ceiling. It is primarily a cooling system, but it can also be used as a heating system. When in cooling mode, no energy is used as the heat is drawn into the concrete, only when it is transferred from the concrete and into the water pipes that are cast in the decking. The need for installed power is reduced, and operating expenses are significantly reduced as opposed to in a air-based cooling system. The TABS is cast into the Prefab elements, which is a BubbleDeck construction with spans up to 10.5 meters.
Sunesis school scheme: Sacred Heart Primary School, West Midlands

Sunesis school scheme: Sacred Heart Primary School, West Midlands

Uponor were nominated as the sole supplier for radiant heating systems for the Sunesis Schools schemes, with Main Contractor Willmott Dixon. Sunesis is a Joint Venture between Scape and Willmott Dixon, built on the combined experience of public sector know-how and private expertise. They are the market leader in delivering pre-designed buildings across a range of market sectors. Every design has a defined layout, specification, fixed cost and timescale to construct. The full benefits of a full BIM model are also utilised.

Rivergate

Rivergate

The RIVERGATE office building in Vienna, Austria, was certified as a Green Building by the EU andrelies on the efficient Contec ON concrete surface activation.
Berger Logistik

Berger Logistik

Berger Logistik transports goods by land, sea and air around the globe. The company was founded in 1961 by Johann Berger and is based in Wörgl, in the Tyrol region of Austria. 
New office in Västerås with a focus on modern and environmentally friendly solutions

New office in Västerås with a focus on modern and environmentally friendly solutions

The plumbing company Mälardalens Rör in Västerås moved from their premises that they had been in since the end of the 80s. In November 2021, the first test trench was taken and at the turn of the year 2022/2023 they moved into the new office on a plot of land they have owned for a long time. We visited and spoke with the owners Robert Lind and Veronica Lange to hear more about the project.
HAMK's zero-energy hall uses energy piles

HAMK's zero-energy hall uses energy piles

Construction of Finland's first virtually zero-energy hall was completed in May 2015. The hall was built for the Thin Sheet Centre research unit of the Häme University of Applied Sciences (HAMK) and it draws its energy primarily from energy piles and solar panels.
Institut les Mines Telecoms Saclay

Institut les Mines Telecoms Saclay

Le bâtiment d’enseignement supérieur et de recherche pour l’Institut Mines-Télécom intègre un système de dalle active sur une surface de 40 000 m2. Le bâtiment économe en énergie accueillera une gamme variée d’activités propres à l’Institut Mines - Télécom : formations, recherches, transfert et innovation.

Poslovni centar Adris grupe

Poslovni centar Adris grupe

Arhitektonski projekt poslovnog centra Adris u Jagićevoj ulici 33. u Zagrebu, spoj je klasičnog i modernog. Gradnja poslovnog centra započeta je 2011., a završena 2015. kada se u nju smještaju zaposlenici Adris grupe i Croatia osiguranja. 
City Hall

City Hall

The challenge began in 2021 when the building was completely redesigned to cut energy waste. Uponor Ecomate was installed to gain actionable insights into heating, cooling and power usage and improve the Town Hall's energy consumption and carbon footprint.
Magnum Business center

Magnum Business center

MAGNUM – a brand new business centre. One of the largest in Kaunas city in Lithuania.

MAGNUM aims to introduce positive change, an innovative work culture, and a responsible attitude to the environment. It will inspire these aims not only in its residents, but in the city of Kaunas itself — a city that is rapidly growing and changing.

Edificio de oficias en calle Tutor

Edificio de oficias en calle Tutor

The building located at Calle Tutor 16 (Madrid), owned by Arquia Inmuebles, has undergone a complete renovation and modernization, being partially demolished with the façade stabilized. A project designed by Tuñón y Albornoz Arquitectos and executed by SANJOSE Constructora, where the integration of Uponor's Invisible Air Conditioning in the Matrics raised technical floor developed by company Subway Systems.
Ilmalanlinna, Helsinki

Ilmalanlinna, Helsinki

Due to the interest rates of the floor structures, underfloor heating at Uponor's new head office required a solution that would raise the floor surface as little as possible. A functional result was achieved with an unusual implementation, low-structure underfloor heating plates, which are mainly used in renovations of detached houses, and which increase the floor height by only 15 millimetres.